Sonntag, 12. August 2018

The New Anti-Semitism is Bogus

The New Anti-Semitism?
All over Europe and the US, the Zionist Israel Lobby is creating an anti-Semitic hysteria as if this is the most significant problem the world has. The newest example is the witch-hunt against Jeremy Corbyn, leader of the Labor Party, in Great Britain. Although Corbyn is very popular, the Zionist lobby tries to bully him into submission to accept the non-binding working definition of Anti-Semitism which was made up of Zionist and Jewish pressure groups. It has no value whatsoever.

To sanctify the pressure on Corbyn, 68 Rabbis signed an open letter conjuring Labor's National Committee to adopt in full IHRA definition. Corbyn is only willing to go along with this charade by excluding four demands because it would criminalize critic of the Zionist occupation regime over the People of Palestine. The Zionist lobby had tasted blood because they have bullied out Ken Livingstone. Jackie Walker and many others from the Labor Party.

In the end, they want to topple Corbyn to replace him with a kind of moldable Tony Blair. The Brits figure out these underhand methods by the Zionist lobby and the media, notably the Guardian. The more they exert pressure on Corbyn, the more popular he becomes.

The following article in German focuses on definitions and the tools of the Zionist lobby to stigmatize criticism on Israel's oppressive policies against the Palestinian People and to immunize the Zionist regime against any criticism. The immunization of the Zionist regime is the primary focus of the witch-hunt against Corbyn. It should send a clear message to the Brits who call the shots in the United Kingdom. Their mantra: Anti-Zionism = Anti-Semitism. What a joke!   Continue Reading >

Donnerstag, 2. August 2018

Destabilisierung Deutschlands und der Gelbe Bus am Breitscheidplatz

Der Terroranschlag auf dem Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz 2016 hat bisher zwei Monographien hervorgebracht, welche die Umstände des Anschlags und seine Vertuschung zum Gegenstand haben. Wie bei fast allen Terroranschlägen der jüngsten Zeit, beginnend mit 9/11, über London, Mumbai, Nizza, Paris, Berlin usw., ist die Aufklärung der tatsächlichen Umstände und Hintermännern von offizieller Seite verschleiert oder sabotiert worden. Gründliche Aufklärung sieht anders aus.

Während Elias Davidsson in seinem Buch "Der Gelbe Bus" berechtigterweise die Frage stellt, warum niemand ein Interesse an der Aufklärung des Berliner Massenmordes zeige und die Vermutung äußert, dass es sich um einen inszenierten Anschlag (false flag) gehandelt habe, wofür vieles spricht. In seiner minutiösen, kriminalistischen Untersuchung zeigt er auf, dass der offizielle Regierungs- und von den Medien verbreitete Narrative voller Widersprüche und Ungereimtheiten ist. Es passt einfach nichts zusammen. 

Dagegen vertritt Stefan Schubert in "Die Destabilisierung Deutschlands" die These, dass die Merkel-Regierung auf "Anweisung" der CIA die Vollstreckung des Haftbefehls gegen Anis Amri nicht vollstreckt habe, weil er ein Teil einer CIA-Geheimoperation gewesen sei. Der Autor unterstellt dem Merkel-Regime die Absicht, Deutschland in eine multiethnische Gesellschaft transformieren zu wollen. So werde bewusst eine Chaos-Strategie, welche die Zerstörung der öffentlichen Sicherheit sowie Recht und Ordnung vorsätzlich in Kauf nehme, verfolgt.

Wie Davidsson so vertritt auch Schubert die These, dass die öffentliche Darstellung der Vorgänge vom Weihnachtsmarkt nichts mit der Realität zu tun habe. Ein detaillierter Haftbefehl, der beim Bundesanwalt eingereicht wurde, wurde verschleppt und nicht bearbeitet. Oberster Dienstherr dieser Behörde war Justizminister Heiko Maas, heute Bundesaußenminister."Die Behörden haben sich geweigert, diesen Haftbefehl zu vollstrecken, er wurde für zwei Monate totgeschwiegen und nach diesen zwei Monaten wurden dann die engagierten Terrorermittler zu ihren Vorgesetzten vorgeladen, wo ihnen ganz klar in einem Vier-Augen-Gespräch mitgeteilt worden ist, nicht weiter zu wühlen, sie haben die Klappe zu halten, und der Terrorhaftbefehl wurde von der Bundesregierung vorsätzlich, absichtlich totgeschwiegen", so Schubert. Der Generalbundesanwalt handelt Weisungsgebunden. quasi auf Befehl des Bundesjustizministers, zur Zeit des Anschlags war dies Heiko Maas. Auch das Bundesinnenministerium muss bei dieser Vertuschungsaktion mitgemischt haben. Der damalige Bundesinnenminister war Thomas de Maizière.

Wie kann es sein, dass in Deutschland 150 000 Haftbefehle nicht vollstreckt und fast 600 000 Straftaten von Flüchtlingen vom Bundeskriminalamt vertuscht werden? Zirka 550 000 abgelehnte Asylbewerber halten sich illegal in der BRD auf, so der Autor.

Alle sieben Kapitel lesen sich wie eine Anklageschrift gegen die amtierende Bundesregierung. Dass dieses Buch dem öffentlichen Vergessen anheimfallen wird, liegt an den Medien, die Teil des Regierungskartells sind. Ihre Hauptaufgabe besteht nicht in wahrheitsgemäßer und offener Berichterstattung, sondern im Relativieren, Vertuschen und regierungsaffiner Berichterstattung. Wie schreibt Davidsson völlig zu Recht:

"Die kollektive Verschwiegenheit ist das ausgeprägteste Kennzeichen des Berliner Ereignisses."Würden die Medien ihrer Rolle als sogenannter Vierter Gewalt nachkommen, wäre es um das Merkel-Regime sehr schlecht bestellt.

Der Vorteil des Davidsson-Buches besteht darin, dass es in kriminalistischer Kleinarbeit sämtliche Widersprüche, Ungereimtheiten und Vertuschungsversuche ungeschminkt aufdeckt, wohingegen Schubert mit zahlreichen politischen Unterstellungen und Vermutungen arbeitet, für die die herrschenden Medien sofort den Todschlagbegriff zur Hand haben werden: Verschwörungstheorie. Gleichwohl sind beide Bücher äußerst lesenswert und dienen der Aufklärung über ein unterirdisches Regierungshandeln, das man eher in autoritären Regimen vermuten würde.